Nichts kann den Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegen bringt.

(Paul Claudel)

Leichter lernen

In der kinesiologischen Sitzung wird bei der Stärkung des Selbstbildes angesetzt, wodurch das Kind seine Überzeugungen über sich selbst verändern kann.

In der One-Brain-Überprüfung kann festgestellt werden, ob innerhalb der dominanten oder zwischen beiden Gehirnhälften neurologische Kurzschlüsse vorliegen, die dyslektische Lernfunktionen hervorrufen.
Die Blockade wird identifiziert und mit Hilfe von effektiven Techniken sanft abgelöst.

Oft werden Übungen auch als einfache Hausaufgaben ausgetestet, die bei regelmäßiger Durchführung zu bemerkenswerten Veränderungen beim Lernen und im Verhalten führen.
Das Ziel der Sitzung ist, dass das Kind seine Selbstzweifel löst, seine Stärken entdeckt und dass seine Gehirnhälften wieder optimal zusammenarbeiten.

Das Kind wird selbstbewusster und seine neue Einstellung wird sich positiv auf das Lernen auswirken.
Bemerkt es nun positive Veränderungen, wird es Mut schöpfen und zu der Einsicht kommen, dass es mehr erreichen kann, als es dachte. Da der Stress gelöst ist und blockierte Bahnen befreit sind, kann das Kind seine Möglichkeiten mit mehr Leichtigkeit nutzen.